Deine Fragen zu Dreadlocks:

1. Wo lässt man sich Dreads am besten machen?

- beim Frisör. (ab 150 EUR)
- im Afroshop. (ab 100 EUR)
- mit Hilfestellung selbst versuchen!
- Freunde fragen

Das Dreadden von europäischen Haaren ist nicht so einfach wie in vielen Anleitungen behauptet. Einmal gemacht kann man die Größe, Stil, Zahl und Anordnung der Dreads nicht mehr ändern.

Vor- und Nacheile der Optionen:

Frisör:
Teuer, unpersönlich, arbeitet mit Dauerwellenlösungen und anderen Chemiekalien, hat keine Ausbildung und nur wenig oder keine Erfahrung im Erstellen von Dreadlocks. Die Dreads halten leider meist kaum länger als einen Monat ohne dass man zu stetigen, meist kostspieligen Nachbehandlung geht.

Afroshop: Angestellte/Inhaber von Afroshops arbeiten mit Dreadwachs. Leider ist es in vielen Fällen so, dass die Dreads nicht länger als zwei Wochen halten. Die Ersteller der Dreads haben keine Erfahrung mit europäischen Haaren und arbeiten weder mit der Backcombingmethode, noch mit der Strähnchenmethode. Meist werden lediglich mittels viel Dreadwachs Strähnen aufgeteilt und den Kunden geraten diese monatelang nicht zu waschen. Spart euch euer Geld!

Freunde: Es selbst oder mit Freunden zu versuchen ist ein Experiment, dass schon mal 30 stunden oder länger in Anspruch nehmen kann. Seid ruhig mutig und versucht euch selber, doch beachtet bitte, dass solche Dreads oftmals einiges kürzer sein werden, als professionell erstellte Dreadlocks. Zudem solltet ihr auf die Anordnung der Dreads und auf eine gleichmäßige Anordnung auf dem Kopf achten - Eine detaillierte Anleitung zum selber machen von Dreadlocks findet sich am Ende dieses Textes.

Vom Profi: Als eine sich in über die Grenzen Deutschlands hinaus bewährte Größe in Sachen Pflege und Erstellung von Dreadlocks auf natürliche Art und Weise hat sich Dreadart bewährt. Mehr Infos sind folgender Website zu entnehmen: www.Dreadart.com

2. Ist es möglich aus jedem Haartyp Dreadlocks zu machen?

Es ist möglich in jede Art Haar Dreadlocks zu machen und diese auch zu behalten. Zwar ist es einfacher lockiges Haar zu dreadden als glattes, doch steht dem Wunsch von Dreadlocks auch bei glattem Haar nichts im Wege. Ein geringer Mehraufwand an Pflege macht einen nachteiligen Haartyp wieder gut.

3. Sind die Dreads nach dem dreadden fertig verfilzt?

Das verdreadden der Haare ist erst der Anfang eines langen Prozesses. Die verfilzt, verhäkelt oder mit Wachs behandelten Strähnchen werden erst mit der Zeit zu "richtigen" Dreads werden. Desto besser, also fachkundiger und fester die Dreadlocks erstellt worden sind, umso schneller werden sie verfilzen. Ein paar Monate solltet man einkalkulieren - und viel Arbeit. Denn es liegt bei einem selbst, ob und wie viel man sich um seine neuen Dreads kümmert. Konsequente Pflege beschleunigt das dreadden der Haare ungemein und sorgt dafür, dass die Dreads später schön aussehen.

4. Wie lange dauert es, bis sie verfilzt sind?

Es kann einige Monate bis zu einem Jahr dauern, bis die Haare komplett verfilzt sind.

- umso mehr Zeit jemand in das verhäkeln seiner Dreads investiert, desto schneller werden diese verfilzen.

- lockige, trockene und oder geschädigte Haare verfilzen schneller als gesunde Haare.

- Dreadlocks die mit der Häkelmethode erstellt worden sind dreadden besser als solche die mit Wachs, oder Chemie gemacht wurden.

5. Wie lang sollten die Haare sein, damit man daraus Dreadlocks machen kann?

Theoretisch kann man jeden Haartyp bei einer Mindestlänge von ca. 10 cm dreadden.

Praktisch verhält es sich so, dass kurze Dreads um einiges pflegeintensiver sind als längere. Folglich ist es nicht ratsam glattes gesundes Haar bei nur 10 cm zu dreadden, wenn kein Vorwissen und nur wenig Zeit zum häkeln und rubbeln vorhanden sein sollte.

Leute mit krausen, dünnen Haaren hingegen können ohne Bedenken bei ca. 10 cm anfangen ihre Haare zu verdreadden.

Haarverlängerungen mit Echthaar ermöglichen hier in vielen Fällen den direkten Sprung zu der gewünschten Haarlänge.

6. Dreadlocks mit einer Haarverlängerung machen?

Wenn Du dich nicht gedulden kannst und gerne umgehend lange Dreadlocks haben möchtest, so ist es möglich dies mittels einer Haarverlängerung zu erreichen.

Dabei ist jedoch folgendes zu beachten:

Die Haare (Echthaare) können entweder direkt am Haaransatz befestigt und mit verfilzt werden. Wachsen deine Dreads nun nach, so werden sie einiges dünner sein. Das Resultat sieht oft nach zwei Jahren sehr unansehnlich aus. Alternativ können die Echt- oder Kunsthaare verwendet werden um aus kurzen (min. 10 cm langen) Haaren ansehnliche, lange Dreadlocks zu erstellen. Hierzu werden die bestehenden Haare gedreaddet und die zusätzlichen Haare verwendet um die erwünschte Lände der Dreadlocks zu realisieren.

7. Welcher Haartyp ist gut bzw. besser geeignet für Dreadlocks? Dickes oder dünnes Haar?

Wirklich wichtig ist nicht was für Haare Ihr habt, sondern wie gut die Dreads gemacht wurden. Krauses, dünnes und oder geschädigtes Haar verfilzt zwar schneller, dennoch ist es von sich aus kein Garant für formschöne Dreadlocks! Afro-shops, Friseure und Laien haben in der Regel nicht die notwendigen Fähigkeiten und Methoden Haare effizient und dauerhaft zu verdreadden. Eine Adresse für gut gemachte Dreadlocks ist dieser Anbieter - Dreadart

8. Ist es möglich meine Dreads zu färben oder zu bleichen?

Dreadlocks können nach belieben gefärbt oder gebleicht werden. Zwar benötigt man für normales Haar weniger Zeit und Produkte, doch steht der farblichen Veränderung von Dreadlocks nichts im Wege.

Wer seine Haare aufhellen oder bleichen möchte sollte vorsichtig sein. Dreadlocks können abbrechen wenn zu viel des verwendeten Produkts in zu kurzer Zeit aufgetragen werden.

Tipp: Lieber in Abständen von zwei bis drei Wochen um jeweils ein paar Nuancen aufhellen.

Außerdem sollte in jedem Fall auf die den Produkten beiliegenden Pflegespülungen verzichtet werden. Diese können dem verfilzen der Dreadlocks schaden.

Ansonsten gelten für das färben oder bleichen von Dreadlocks, die in den Produkten jeweils beilegenden Packungsbeilagen, erwähnten Hinweise.

9. Wie oft kann ich meine Dreads waschen?

Dreads können nach belieben gewaschen werden.

Es gilt ein jedoch ein paar Dinge zu beachten:

- Es sollte kein Shampoo und/oder Pflegespülung verwendet werden.

- Anfangs lösen sich durch das Waschen viele kleine Haare aus den Dreads. Ihr solltet folglich erst einmal viel Zeit mit der Dreadpflege verbringen und die Haare seltener waschen.

- Nach dem Waschen sollten die Dreads schnell getrocknet werden um unangenehme Gerüche zu vermeiden.

- Fettige Dreads filzen nicht gut - Lieber einmal öfter waschen und häkeln und dafür schneller schöne, feste Dreads haben als Monate lang mit fettigen Ansätzen leben.

10. Womit sollte man Dreadlocks waschen?

Womit ihr eure Dreads wascht ist fast egal. Wichtig ist, das die Dreads nach dem Waschen trocken und fettfrei sind.

Ihr solltet also keine Pflegemittel oder Pflegendes Shampoo benutzen. Totos Meersalz Shampoo, Ph-neutrale Waschlotionen, Seifenfreies Shampoo oder Kernseife sind empfehlenswerte, günstige Lösungen für eine gründliche Haarwäsche.

Achtet stets darauf nicht zu viel davon zu benutzen und es stets rückstandsfrei auszuwaschen.

11. Was tun bei Juckreiz und/oder Schuppen bei Dreadlocks?

Anfangs kann es zu Juckreiz kommen. Das liegt in den meisten Fällen daran, dass ihr eure Dreadlocks seltener wascht als zuvor eure Haare. Die Kopfhaut wird sich an diesen Umstand gewöhnen.

Ein regelmäßiger Waschzyklus kann dabei behilflich sein, der Kopfhaut zu ermöglichen sich auf eine Regulierung des Ph-Wertes einzustellen. Achtet stets darauf dass das verwendete Shampoo/Seife gründlich ausgewaschen wird. Trocknet die Dreads schnell und gründlich nach dem Waschen.

Sollten die Probleme auch nach mehreren Wochen noch bestehen sollte das Waschprodukt gewechselt werden. Einige Personen vertragen Kernseife nicht. Totos Meersalz Shampoo und Birkenhaarwasser aus der Drogerie kann in eurem Fall Wunder wirken.

12. Wie bringt man die Spitzen zum verfilzen?

Die Spitzen "einzuhäkeln" ist gute Methode um die Spitzen der Dreadlocks zu verfilzen. Bei dieser Methode wird das Ende der Dread umgeklappt und mit einer Häkelnadel in die Dread eingehäkelt.

Sonst hilft auch ein Gummiband an den Spitzen, damit diese fest zusammengehalten werden.

Eine weitere Möglichkeit die Dreadspitze zu verfilzen ist folgende: Man nimmt den jeweiligen Dread circa ein bis zwei Zentimeter oberhalb der Spitze zwischen Daumen und Zeigefinger und beginnt dann damit die Spitze im Kreis zu bewegen, während man sie stets fest auf die andere Handfläche drückt (palm-roll-methode).

Falls ihr die Spitze als eine solche erhalten möchtet könnt ihr auch stetig ein wenig nachfilzen. Dazu kann entweder ein Nissenkamm oder die Strähnchenmethode dienen.

13. Verkürzt sich mein Haar beim dreadden?

Um wie viele Zentimeter sich die Haare beim dreadden verkürzen hängt von eingen Faktoren ab:

1. Dünne, brüchige Haare verlieren mehr an Länge als gesunde, dicke Haare.

2. Die Strähnchenmethode führt zu weniger Verlust an Länge als die Backcombingmethode.

3. Desto dicker die Dreads im Durchmesser umso kürzer werden sie.

Als Beispiel: Werden aus 15 cm langen dünnen, brüchigen Haaren mittels der Strähnchenmethode dünne Dreads erstellt, so werden diese ca 11 lang sein. Mittels der Backcombingmethode würden es ca. 9 cm sein. Wären die Haare gesund und dick, so würde sich die Länge im ersten Fall auf 12 bis 13 und im zweiten Fall auf ca. 11 cm belaufen. Würden jeweils dicke Dreads anstelle der dünnen erstellt werden, so wären jeweils etwa ein cm von den obrigen Angaben abzuziehen.

14. Kann ich mit meinen Dreadlocks duschen und schwimmen gehen?

Es spricht nichts dagegen Dreadlocks nass zu machen (s.o. Dreadlocks waschen). Anfangs werden sich beim Waschen und/oder Schwimmen stets einige Haare aus den Dreads heraus lösen.

Die Haare sollten im Nachhinein stets gut getrocknet und umgehend verhäkelt werden. Ob und wie oft Ihr duschen/schwimmen geht solltet Ihr von dem Zustand bzw. eurer Bereitschaft zur Dreadpflege abhängig machen.

Auch hier gilt: Umso älter die Dreads sind, desto fester und weniger pflegeintensiv werden die Dreadlocks.

Waschen sollte man seine Dreadlocks in jedem Fall um üblen Gerüchen, Schuppen und Schimmelbildung vorzubeugen.

15. Kann ich meine fertigen Dreadlocks mit Schmuck verzieren?

Zu jeder Zeit kannst du deine Dreadlocks mit Schmuck verzieren. Egal ob Perlen, Muscheln, Steinchen, Fimo, Knöpfe, bunte Bänder, Schraubenmuttern, Kugelschreiberfedern...hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt!

Bitte einfach deine Freunde dir zu gewissen Anlässen solcherlei Gegenstände zu schenken und aus dem Urlaub mitzubringen oder sieh in dem Dreadheads Online Shop nach.

16. Muß man sich eine Glatze schneiden, wenn man seine Dreadlocks nicht mehr haben möchte?

Nein, in der Regel ist es möglich seine Dreadlocks nach mehrfachem Waschen mit Pflegespülungen raus zu kämmen.

Bis zu zwei Jahren nach der Erstellung sind Dreadlocks durch die Verwendung von Ölen, entsprechenden Spülungen und einem feinem Kamm bzw. Nadel vollständig aufzutrennen. Ihr benötigt dazu nur viel Zeit und Geduld.

17. Als Indiz für die zunehmende gesellschaftliche Akzeptanz von Dreadlocks in den hiesigen Kulturkreisen

Hier ein paar Beispiele für Dreadheads in unsere Gesellschaft:

Ganjamann, Mark Mellow, Banton Uwe, Hill Lauryn, Cavalera Max, Chapman Tracy, Tanczos Nandor, Bob Marley, Tosh Peter, Davids Edgar, Davis Jonathan, Goldberg Whoopi, Söllner Hans


Fairtrade Dreadmützen Dreadlocks Mützen Facebook Youtube Dreadlocks 4 Dreadart Account 100% Fairtrade Dreadmützen Dreadlocks Mützen Twitter